Berufsorientierung

Mit dem Übergang von der Schule in Ausbildung und Studium geht ein wichtiger Abschnitt im Leben zu Ende. Unsere Schülerinnen und Schüler bei dieser wichtigen Lebensphase zu unterstützen und für diesen Übergang zu qualifizieren sowie die Berufsfindungskompetenz zu verbessern, ist eine Aufgabe, der wir uns stellen wollen und müssen. Zu diesem Zweck wurde eine Lehrkraft zur Studien- und Berufswahlkoordinatorin fortgebildet und mit der Betreuung aller diesbezüglichen Aktivitäten betraut.

Das Projekt "Zukunft fördern. Vertiefte Berufsorientierung gestalten"

Seit 2008 nimmt unsere Schule kontinuierlich an dem Projekt "Zukunft fördern. Vertiefte Berufsorientierung gestalten" teil, einer Initiative der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, dem Ministerium für Schule und Weiterbildung und der Stiftung Partner für Schule NRW.

Einrichtung eines Berufsorientierungsbüros

Im Jahr 2008 wurde mit Fördermitteln aus dem vorgenannten Projekt die Einrichtung eines Berufsorientierungsbüros in der Schülerbibliothek realisiert. Hier stehen seitdem umfangreiche Informationsquellen wie z. B. Videos, Broschüren, Bücher, Testverfahren und Informationen der Berufsverbände für die Vorbereitung der Studien- und Berufswahl zur Verfügung. Auf einem Laptop wurde eine thematisch gegliederte Linkliste installiert, die zu entsprechenden Internetseiten führt. Es gibt einen PC-Arbeitsplatz, Zugang zu einem Drucker und einem Telefon, so dass Bewerbungen geschrieben und Kontakte zu Firmen aufgenommen werden können. Darüber hinaus wurde eine Videokamera angeschafft, die es ermöglicht, Bewerbungssituationen zu filmen und anschließend auszuwerten.

Pinnwand

Im Oberstufengebäude ist eine Pinnwand zur Berufsorientierung installiert, an der aktuelles Material zu den Rubriken Studium, Ausbildung und Praktika ausgehängt wird. Ebenso Informationen zum regionalen Stellen- und Ausbildungsmarkt. Gleichzeitig werden dort Zeitschriften, Broschüren von Innungen, Verbänden, der Arbeitsagentur, weiterführenden Schulen und ähnlichen Einrichtungen in größerer Stückzahl zum Mitnehmen ausgelegt.

Das Workshop-Programm "Auftritt: Beruf"

In dem zweitägigen Workshop-Programm "Auftritt: Beruf" erhalten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse die Möglichkeit, persönliche und berufliche Konfliktsituationen szenisch zu thematisieren, zu reflektieren und dadurch Alternativen zu bisherigen Denk- und Verhaltensweisen zu entdecken. Dabei können sie aufbauen auf ihre Erfahrungen mit theaterpädagogischen Elementen aus dem Klassenspiel der 8. Klasse. Erlebnisse aus dem Landwirtschaftspraktikum können die Basis bilden für die Auseinandersetzung mit den Themen Höflichkeit, Kritik und Konflikt im betrieblichen Alltag. Gespielt und zum Abschluss vorgeführt werden Szenen aus dem Berufsleben. Die Leitung übernehmen jeweils zwei Fachkräfte, die eine Ausbildung als Schauspieler und/oder Pädagogen absolviert haben. Lehrkräfte sind nicht beteiligt.

Schulinterne Berufsorientierungsbörse

Seit 2009 veranstalten wir in zweijährigem Rhythmus eine schulinterne Berufsorientierungsbörse. Auf einer messeähnlichen Veranstaltung stellen hier Eltern und Ehemalige den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 bis 13 ihre Berufe vor.

Berufsvorbereitende Maßnahmen und Praktika

Einblicke in die Berufswelt bekommen unsere Schülerinnen und Schüler zudem über zahlreiche Praktika. Bereits in der 7. Klasse wird ein Forstpraktikum absolviert, es folgen ein 
Landwirtschafts-, ein Vermessungs-, ein Sozial- und ein Betriebspraktikum. Andere Berufsfelder erschließen sich im Gartenbau-, Werk-, Handarbeits- und hauswirtschaftlichen Unterricht. Darüber hinaus werden Betriebe erkundet, Besuche im Berufsinformationszentrum (BIZ) durchgeführt und im Unterricht Bewerbungsstrategien erarbeitet.